Wie die Casinos Austria den Spielerschutz vernachlässigen

Wie die Casinos Austria den Spielerschutz vernachlässigen

633.800 Euro Minus: Erstmals kann ein Spielsüchtiger seine Verluste auf den Cent genau nachweisen. profil liegt ein Protokoll auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung vor. Die Tabelle verrät, wie lange der teilstaatliche Glücksspielanbieter dem Mann beim Zocken zusah.

180 Seiten dick ist der Stapel, der ein paar streng vertrauliche Betriebsgeheimnisse der Casinos Austria enthüllt. Ein Spieler gewährte profil einen exklusiven Einblick in das Protokoll seines Spielverhaltens, das er auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung beantragt hatte. Minutiös ist darauf jeder einzelne Tag dokumentiert, den der 34-jährige Oberösterreicher an einem der Glücksspielautomaten verbrachte. Seine Einsätze, seine Gewinne und seine Verluste: In Summe verlor der Mann laut dem Datensatz in vier Jahren exakt 633.829 Euro und sechs Cent an die einarmigen Banditen der Casinos-Tochter WinWin sowie der Casinos selbst.  …weiterlesen