Südkoreanischer Popstar muss 254.000 Euro Spielschulden bezahlen

Südkoreanischer Popstar muss 254.000 Euro Spielschulden bezahlen

Die Popsängerin Shoo (bgl. Shū Kunimitsu), ehemaliges Mitglied der erfolgreichen koreanischen Girlband S.E.S, ist in dieser Woche von einem Gericht in Seoul zur Rückzahlung von Spielschulden in Höhe von 346 Millionen Won (ca. 254.000 Euro) verurteilt worden.

Dies hat das Entertainment-Portal Soompi [Link Auf Englisch] am Mittwoch berichtet. Kläger war ein Bekannter der 38-Jährigen, der die Interpretin im Jahre 2017 kennengelernt und ihr hohe Beträge zum Spielen in koreanischen Casinos zur Verfügung gestellt haben soll.   …weiterlesen