• Beitrags-Kategorie:Glücksspiel / News

Schlechte Karten für die Organisatoren von illegalen Poker- und Drogenrunden: Bei einer Razzia in Wien hielt die Polizei alle Trümpfe in der Hand.

Sperrstunde für ein Mini-Las-Vegas in Wien-Landstraße: Mit Hilfe eines Schlossers – die Türsteher verweigerten den nicht geladenen „Mitspielern“ den Eintritt – schauten am vergangenen Freitag um 22 Uhr Beamte der Finanz- und der Wiener Polizei in dem Keller vorbei. Dieser war zu einem illegalen Pokerlokal mit zwei Spieltischen, Kartenmischgeräten, vermutlich gezinkten Karten sowie einem Sportwettenautomat ausgebaut. Zeigten der Aufpasser, die zwei Organisatoren und die vier Spieler den Beamten zu Beginn der Razzia noch ihr Pokerface, so waren sie „nach kurzem Bellen der Diensthunde rasch kooperativer“, so ein Sprecher des Finanzministeriums.    …weiterlesen