Offenbach: Stadt will Jugend vor Glücksspiel schützen

Offenbach: Stadt will Jugend vor Glücksspiel schützen

Die Offenbacher Stadtverordneten haben ein Konzept gegen Spielsucht bei Jugendlichen beschlossen.

Mehr als 18 Millionen Euro wurden 2018 in Offenbacher Spielhallen und Wettbüros verspielt, das sind rund 148 Euro pro Person – im Landesdurchschnitt sind es „nur“ 99 Euro. Die Stadtverordneten haben in ihrer gestrigen Sitzung nun ein Konzept beschlossen, das vor allem junge Menschen vor den Folgen der Spielsucht schützen soll.   …weiterlesen