Millionen für Vorstände, die bei Casinos weichen mussten

Millionen für Vorstände, die bei Casinos weichen mussten

Die Neubestellung des Casinos-Vorstands kostete nicht nur eine Stange Geld, sondern bringt die Ermittler auch auf den Verdacht der Untreue

So eine Ablöse kann ganz schön teuer kommen. Die Rede ist von der Abfindung des alten Vorstands der Casinos Austria (Casag), bestehend aus Alexander Labak und Dietmar Hoscher, die der neuen Führung weichen mussten. Die teilstaatlichen Casinos sollten ja ab Mai von Bettina Glatz-Kremsner, Peter Sidlo und Martin Skopek geführt werden. Zwar kam es noch zu einem heftigen Tauziehen um die Bestellung Sidlos, doch letztlich sollten alle drei zum Zug kommen.   …weiterlesen