Insolvenz­betrug: Brite verspielt ergaunerten 25.000-Pfund-Kredit

Insolvenz­betrug: Brite verspielt ergaunerten 25.000-Pfund-Kredit

Kurz vor Beginn seines Insolvenzverfahrens erschlich sich ein 48-jähriger Brite ein Darlehen in Höhe von 25.000 GBP (rund 28.600 Euro) und verlor das Geld binnen weniger Wochen beim Glücksspiel. Nun verfügte seine Konkursverwalterin eine Verlängerung der Bedingungen zur Schuldbefreiung um weitere neun Jahre.

Restschuldbefreiung muss warten

Das britische Insolvenzrecht bietet Schuldnern die Möglichkeit, binnen eines Jahres die Schuldenfreiheit zu erlangen. Für Carlton James J. aus dem englischen Westcliff-on-Sea hat sich der Traum der schnellen finanziellen Sanierung nun jedoch zerschlagen.

Wie die offizielle Seite der britischen Regierung nun in ihren News (Seite auf Englisch) bekanntgab, wird das Insolvenzverfahren des 48-Jährigen mindestens weitere neun Jahre andauern.   …weiterlesen