Großbritannien: Buchmacher Betfred muss hohe Strafe zahlen

Großbritannien: Buchmacher Betfred muss hohe Strafe zahlen

Der britische Buchmacher Betfred muss eine Strafe in Höhe von 322.000 GBP (364.069 Euro) an die britische Glückspielkommission (UKGC) zahlen. Laut der UKGC verfehlte Betfred, die Regularien zur Vorbeugung von Geldwäsche anzuwenden, nachdem ein Kunde große Summen gestohlenen Geldes auf sein Betfred Online-Konto einzahlte.

 

Das sei das Ergebnis einer Untersuchung, die die britische Glücksspielkommission vor zwei Jahren startete. So habe der Buchmacher sich keine Klarheit über die Herkunft des Geldes verschafft, dass der Kunde bei Betfred einzahlte. Daher müsse der Buchmacher jetzt eine Geldstrafe von insgesamt 322.000 GBP für die Nichteinhaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche (Seite auf Englisch) zahlen. …weiterlesen