Glücksspiel-Skandal zwingt Tokios Chefankläger zum Rücktritt

Glücksspiel-Skandal zwingt Tokios Chefankläger zum Rücktritt

Hiromu Kurokawa, Vorsitzender der Tokioter Staatsanwaltschaft, ist aufgrund eines Glücksspiel-Skandals zurückgetreten. Wie die japanische Tageszeitung Japan Times [Link auf Englisch] berichtet, habe die Regierung am Freitag Kurokawas Rücktritt akzeptiert. Laut Informationen des Justizministeriums habe der 63-Jährige zugegeben, in zwei Fällen mit Journalisten Mahjong um Geld gespielt zu haben.

Obgleich Mahjong zu den traditionellen japanischen Gesellschaftsspielen gehört, erlaubt das Gesetz keine Geldwetten auf das Spiel.   …weiterlesen