Deutscher Schulleiter finanzierte Glücksspielsucht mit Schulgeldern

Deutscher Schulleiter finanzierte Glücksspielsucht mit Schulgeldern

Gestern begann vor dem Braunschweiger Landgericht der Prozess gegen einen ehemaligen Rektor (53) aus Salzgitter, der seine Glücksspielsucht mit Geldern vom Schulkonto finanziert haben soll. Ihm werden Betrug und Untreue in 326 Fällen vorgeworfen.

Der ehemalige Rektor einer Hauptschule in Salzgitter soll zwischen 2013 und 2016 Gelder von den Konten der Schule veruntreut haben. Mehr als 170.000 Euro sollen so unter anderem auf das Konto seiner Ehefrau geflossen sein. Die 56-Jährige ist wegen Beihilfe zur Untreue in 254 Fällen mit angeklagt. …weiterlesen