• Beitrags-Kategorie:Glücksspiel / News

Der Großteil davon soll durch Pensionierungen oder Teilzeitlösungen erreicht werden. Sazka-Chef Chvatal hat indes den Vorsitz im Casinos-Aufsichtsrat übernommen

Wien – Ende September hatten die teilstaatlichen Casinos Austria 600 ihrer rund 1.700 Mitarbeiter im Inland beim AMS zur Kündigung angemeldet – nun steht fest, dass rund 350 Vollzeitstellen tatsächlich eingespart werden sollen. Das hat der Casinos-Aufsichtsrat heute, Dienstag, beschlossen. In Summe sollen 45 Millionen Euro eingespart werden.   …weiterlesen